Der Mai war schon so schön und nun ausgerechnet Pfingsten meldet es Regen, Regen, Regen.

Die lang geplannte 3 tägige Tour Rund ums Tennengebirge ist bedroht.

Doch treten 4 unerschrockene Laufradler am Freitag vormittag die Tour an.

Die Tour
Etappe 1: Von Schwarzach im Pongau über St. Martin am Tennengebirge und über die Postalm nach Strobl. Eine kleine Etappe am Anreisetag.
Etappe 2: Von Strobl über Fuschlsee, Faistenau, den Trummerseen an der Salzach nach Hallein
Etappe 3: Die Königsetappe führt über die Rossfeldpanoramastrasse nach Berchtesgarden auf der Deutschen Alpenstrasse durch die Ramsau zurück nach Österreich und über den Filzensattel nach Schwarzach.
Bonus Etappe: Großglockner rauf und wieder runter.

Freitags auf der ersten Etappe schaut es wirklich nach Regen aus. Gemütlich wird sich bis zum Anstieg im Tennengebirge eingerollt. Die Wolken trüben die die Stimmung der Gruppe nicht, ganz im Gegenteil bergauf ist die kühle Luft ganz Willkommen.
Am Weg zur Postalm zeigt sich sogar die Sonne (das meinte also die Wettervorhersage mit 90% Regenwahrscheinlichkeit).
Nach der Überquerung der Postalm endet die erste Etappe in Strobl nach 100km und 1300Hm.

Rund ums Tennengebirge_1Rund ums Tennengebirge_6

Der zweite Tag startet mit Sonnenschein und verspricht eine wunderschöne Ettape.
Entlang am Wolfgangsee folgen die ersten Anstiege nach Fuschl und Tiefbrunnau. Weiter geht es hügelig zu den Trummerseen und den letzten Anstiegen des Tages nach Oberndorf. An der Salzach entlang über Salzburg endet die zweite Etappe nach 130km und 1300Hm in Hallein bei der Pension David, sehr empfehlenswert.

Rund ums Tennengebirge_7Rund ums Tennengebirge_3

Die Königsettape startet unter leichten Wolken. Gleich zu Beginn wird der Anstieg über Bad Dürnberg auf die Rossfeldalm in Angriff genommen. Dort geht es dann auf der deutschen Alpenstrasse durch Berchtesgarden und die Ramsau zurück nach Österreich. Nach einigen Kopflastigen Kilometer nach Saalfelden kann sich die Gruppe wieder einem netten Anstieg widmen, den Filzensattel. Der wird auch beim Ironman70.3 befahren, nur von der anderen Seite. Nach dem letzten Anstieg der Tour wird sich bis Schwarzach locker ausgerollt, nach 150km mit 2500Hm auch notwendig. In Schwarzach ist Hotel Post für Radfaher sehr empfehlenswert.

Rund ums Tennengebirge_14Rund ums Tennengebirge_9

Weil ja noch Feiertag ist und die Sonne lacht gibt es am Abreisetag noch eine Bonus Etappe, einmal Großglockner rauf und wieder runter, Start in Bruck.
Ein Muss, da noch keiner der Gruppe die Hochalpenstrasse gefahren ist.

Rund ums Tennengebirge_20Rund ums Tennengebirge_21

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada