Beim diesjährigen Linz Marathon standen 3 Laufradler am Start. Ich und Berti griffen über die HM-Distanz an, unser heißestes Eisen war aber sicherlich Prokosch Andy der sich den Viertelmarathon vor nahm. Den Anfang machte um 8.30Uhr unser Andy über den etwas verlängerten Viertelmarathon (10.880m). Ein Fehler des Veranstalters bescherte den Läufern zusätzliche 800 Laufmeter. Andy brennte eine (Originalton „chillige“) 39:47 in den Asphalt, was den 2ten Platz in der M40 und den 34 Gesamtplatz bedeutete! Gratulation!! Eine Stunde später startete der Halbmarathon zeitgleich mit dem Marathon. Die Autobahnbrücke platze aus allen Nähten, man merkte das die Rekordteilnehmerzahl von über 20.000 schon etwas grenzwertig war. Mein Ziel war es einen konstanten 4:20 Schnitt zu laufen was auch super gelang. Nach einem deutlichen Negativ-Split blieb meine Uhr bei 1:31:53 stehen (61./M35). Berti startete klugerweise etwas weiter vorne und entging somit etwas dem anfänglichen Tumult. Er kam nach 1:35:28 ins Ziel was den 107.Platz in der M-AK bedeutet. Glücklicherweise blieben wir alle von den Problemen der maxfun-Zeitnehmung verschont, viele Athleten standen ärgerlicherweise am Schluss ohne gewertete Zeit da. PS: Ein großes Dankeschön auch noch an unseren Fränk der für die Fotos und den Support zuständig war :) THX! Ergebnisse findet ihr unter http://www.maxfunsports.com/event/2016/borealis-linz-donau-marathon

Sport Galerie

logo tktlogo vkblogo glasnerhlogo steinerlogo bclogo lietzlogo askoelogo nadalogo steyrlogo wada